Wetterballon für Geo-Engineering, Tests ab 2018 – http://blauerhimmel.info/?p=7158ARD Tagesthemen FAKE NEWS 11.10.2017

Wetterballon für Geo-Engineering, Tests ab 2018 – http://blauerhimmel.info/?p=7158ARD Tagesthemen FAKE NEWS 11.10.2017

Tagesthemen berichten über Geo-Engineering: Wie scheinheilig alles ist und alle sind. Verblendung der Massen pur – nächste Phase!  Zur Erläuterung: Man schafft künstlich ein Problem, nämlich den sogenannten „Klimawandel“ mit immer stärkeren und existenz- sowie lebensbedrohlichen Wetterextremen, um dann die

Flugzeugaerosole bestimmen das Wetter und die Wettervorhersagen auf z.B. NDR 1 – so geschehen am 19. Juli 2017 in der Lübecker Bucht – Geo-Engineering, Wettermanipulation, „Chemtrails“, Fotos

Flugzeugaerosole bestimmen das Wetter und die Wettervorhersagen auf z.B. NDR 1 – so geschehen am 19. Juli 2017 in der Lübecker Bucht – Geo-Engineering, Wettermanipulation, „Chemtrails“, Fotos

Wer gestern im Raum Lübeck und der Lübecker Bucht unterwegs war, der konnte einmal mehr sehr gut beobachten, wie der morgens noch blaue Himmel gegen Mittag bereits immer weißer wurde durch die Aerosole der vielen, stets und stetig umherfliegenden Flugzeuge!

Forschungsartikel: Öffentliche Wahrnehmung von Klimatechnik / Climate Engineering und CO2-Abscheidung und – Speicherung in Deutschland

04.07.2017:  Forschungsartikel Öffentliche Wahrnehmung von Klimatechnik und CO2-Abscheidung und -Speicherung in Deutschland: Umfrage Carola Braun, Christine Merk, Gert Pönitzsch, Katrin Rehdanz & Ulrich Schmidt Seiten 1-14 | Empfangen 13 Jun 2016, Akzeptiert 28 Feb 2017, Online veröffentlicht: 10 Apr 2017

Ablehnung der Geoengineering Petition durch die EU-Kommission

Ablehnung der Geoengineering Petition durch die EU-Kommission

01.12.2016: Die Initiative: „Planetare Bewegung für Mutter Erde“ schreibt: Ablehnung der Geoengineering Petition durch die EU-Kommission Die EU-Kommission hat gerade unsere Petition an das Europa Parlament (2013) abgelehnt, das laufende Geoengineering in Europa zu untersuchen. Der Petitionsausschuss des Europa Parlaments

Teures Gemüse und wache Menschen in Zeiten des sog. Klimawandels

Teures Gemüse und wache Menschen in Zeiten des sog. Klimawandels

26.01.2017: Teures Gemüse und wache Menschen: Wer dieser Tage zu seinem türkischen Gemüsehändler geht, der hört ggf. des Öfteren, wie mir geschehen, entschuldigende Worte über die erhöhten Preise von Gemüse, speziell Petersilie und Salate (auch z.B. Auberginen). Für mich ist

L’Aquila, Italien: Presseerklärung über Geo-Engineering / Chemtrails

13.01.2017: Wir denken, dass es eine Pflicht ist, gründlich zu untersuchen, was in unserer Umwelt geschieht und es ist Index anstelle von Verantwortungslosigkeit der Mangel an Interesse, dass die Angst, etwas zu tun, dass jemand nicht getan werden mag, sagte

Chemtrails: Mutiger Stadtrat in Italien 2016: „22 Mio € pro Tag für das Versprühen von was?“

31.12.2016: Ein weiterer mutiger Mensch und sehr wichtige Informationen. MILLE GRAZIE Mr Giorgi!! Im folgenden Video spricht der Vize-Gemeinderatspräsident der italienischen Stadt L’Aquila Herr Ermanno Giorgi in einer öffentlichen Rede im Februar 2016  über „Chemtrails in L’Aquila 2016″ und fordert

Nacht- und Nebelwolken (polare Eiswolken / Noctilucent Clouds)

Nacht- und Nebelwolken (polare Eiswolken / Noctilucent Clouds)

Hallo liebe Freunde eines blauen Himmels und eines natürlichen Erdsystems! Dane Wigington fragt: „Trägt Climate Engineering zur Nacht- oder Nebelwolkenbildung (Noctilucent Clouds) bei?“ Seine Antwort: Ja, das tut es – wohl! http://www.geoengineeringwatch.org/is-climate-engineering-contributing-to-noctilucent-cloud-formation/?inf_contact_key=23edd51dd18b626a8ce489a49c6144ce963578d39ca2416d387d5818e993fd60   „Noctilucent Wolken (Nebelwolken) im Himmel über der

Antwort des Niedersächsichen Landtages auf die 2. Anfrage des CDU-Politikers Martin Bäumer bezüglich Geo-Engineering, SRM und Wettermanipulation im Jahr 2016

Hier zur Information die Antwort des Nds. Landtages auf die 2. Anfrage des CDU-Politikers Martin Bäumer bezgl. Geo-Engineering und Wettermanipulation.  Die Medienberichterstattung ist erneut gewohnt unsachlich und verhöhnend bei Anfragen zum Thema Wettermanipulation und Geo-Engineering, anstatt sachlich und informierend/aufklärend. Siehe