29.07.2018: Wer heute früh zwischen 6 und 7 Uhr aufgestanden ist und in den Himmel schaute, der konnte deutlich sehen, dass die gesamte Zirrusbewölkung des heutigen Tages durch viele flächendeckend kreuz und quer fliegende Flugzeuge entstanden ist. Folgende Fotos aus Bremen geben davon einen Eindruck. Fotos können immer nur einen Ausschnitt wiedergeben, im Original (am Himmel) erkennt man es deutlicher.  Vielen Dank für die Zusendung der Fotos!

Kannst du dich erninnern, dass es früher auch nur annährend so war? Der Himmel und das Wetter -die Wolken, die oftmals gestreiften (durch Flugzeugtrails) und extrem bunten Sonnenauf- und Untergänge sowie das Morgen- und Abendrot, der oftmals massiv weiße Himmel, die starke Bewölkung- haben sich total verändert seit einigen Jahren- und man kann deutlich sehen wie das geschieht.

Zirrusbewölkung durch Flugzeuge und Geo-Engineering
Markiert in:            

2 Gedanken zu „Zirrusbewölkung durch Flugzeuge und Geo-Engineering

  • 31. Juli 2018 um 15:58
    Permalink

    Als ich heute morgen, dem 31.7., in meine Wetter App schaute, traute ich zuerst meinen Augen kaum. Über Teilen Niedersachsens und Bremens tauchte ca 6:30-8:30 Uhr ein exakt kreisrundes Regengebiet mit einem Radius von ca. 200 km auf. Wie Tortenstücke sind die einzelnen Regengebiete um das Zentrum gereiht, auch Bremen ist davon betroffen. Das Zentrum muss an der Wesermündung gelegen sein, vielleicht auf einem Schiff.
    Über ähnliche Erscheinungen wurde vor einigen Jahren in Australien berichtet, vermutet wurde Wettermanipulatuon durch irgendeine Form der Strahlung vergleichbar HARP. Dazu gibt es im Web Satellitenaufnahmen. Gerne stelle ich die Screenshots aus meiner Wetter App hier zur Verfügung.

    Antworten
    • 2. August 2018 um 4:43
      Permalink

      Heute nacht (1.8.) zwischen 1:30 Uhr und 3:45 Uhr wieder das gleiche Phänomen. Kreisrundes Regengebiet über Niedersachsen/Holland und Teilen der Nordsee. Als Zentrum konnte ich Eemshaven an der Emsmündung ausmachen. Mit Google Maps findet man dort im Industriegebiet des kleinen Hafens ein quadratisches Antennenfeld vergleichbar HAARP. Mich wundert sehr, dass in den Medien darüber nichts kommt, das sieht jeder im Wetterradar. Reaktion von Freunden: Lächeln und „Ist doch gut, wenn die Regen machen.“ Aber ist das nur Regen?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.