Protest: Workshop über Climate-Engineering in Portugal: Die Lokalzeitung O Tabuense berichtet darüber

Protest: Workshop über Climate-Engineering in Portugal: Die Lokalzeitung O Tabuense berichtet darüber

Artikel O Tabuense 02.03.2019 WORKSHOP ÜBER KLIMATECHNIK Conny Kadia (Gruppe Why Fire und Grupo Céus Limpos-GCL) eröffnete die Veranstaltung über Climate Engineering, die am 16. Februar 2019 in der Bibliothek Ludoteca, Lagares da Beira und Oliveira do Hospital – Portugal

Geoengineering Watch Global Alert News, March 2, 2019, #186

Geoengineering Watch Global Alert News, March 2, 2019, #186

03.03.2019: Geoengineering Watch Global Alert News, 2. März 2019, # 186   2. März 2019   Unsere Welt verändert sich weiterhin in einem Tempo, das exponentiell alles übertrifft, was in der gesamten Geschichte des Planeten dokumentiert wurde. Völlig unhaltbare künstliche

Persönliche Gedanken zu dem ganz normalen Irrsinn, Lug und Trug und schönem Schein um uns herum

Persönliche Gedanken zu dem ganz normalen Irrsinn, Lug und Trug und schönem Schein um uns herum

Mir wurde kürzlich einmal mehr klar, dass die Wahrheit in unserer Gesellschaft an den wenigsten Stellen unseres Systems/der Gesellschaft gelebt und propagiert wird! Hier einige Bereiche, an denen das deutlich wird: Wenn jemand zum Beispiel ein Magensäureproblem hat, dann leidet

17. September 2018 erneuter Sommereinbruch; Temperaturen bis 28 Grad und mehr im Herbst in Norddeutschland. Und gleichzeitig extreme Flugzeugaktivitäten am Himmel, die eine flächendeckende Schleierbewölkung produzieren

17. September 2018 erneuter Sommereinbruch; Temperaturen bis 28 Grad und mehr im Herbst in Norddeutschland. Und gleichzeitig extreme Flugzeugaktivitäten am Himmel, die eine flächendeckende Schleierbewölkung produzieren

Liebe Freunde des blauen Himmels und des natürlichen Wetters und  Beobachter des täglichen  Wahnsinns am Himmel und beim Wetter! Wer heute in Norddeutschland in den Himmel schaute, der konnte seinen Augen nicht trauen, bzw. der konnte einmal mehr sehr genau

Dunkelster Winter 2017/2018 seit Beginn der Aufzeichnungen

Dunkelster Winter 2017/2018 seit Beginn der Aufzeichnungen

Foto: Dezember 2013 24.01.2018: Dieser Winter ist der dunkelste seit mehr als 60 jahren: „Gefühlt werden wir alle jeden Morgen aufs Neue enttäuscht, grau und trübe sieht es aus, wenn wir aus dem Fenster schauen; kaum bis keine Sonne. Wo

Flugzeugaerosole bestimmen das Wetter und die Wettervorhersagen auf z.B. NDR 1 – so geschehen am 19. Juli 2017 in der Lübecker Bucht – Geo-Engineering, Wettermanipulation, „Chemtrails“, Fotos

Flugzeugaerosole bestimmen das Wetter und die Wettervorhersagen auf z.B. NDR 1 – so geschehen am 19. Juli 2017 in der Lübecker Bucht – Geo-Engineering, Wettermanipulation, „Chemtrails“, Fotos

Wer gestern im Raum Lübeck und der Lübecker Bucht unterwegs war, der konnte einmal mehr sehr gut beobachten, wie der morgens noch blaue Himmel gegen Mittag bereits immer weißer wurde durch die Aerosole der vielen, stets und stetig umherfliegenden Flugzeuge!

L’Aquila, Italien: Presseerklärung über Geo-Engineering / Chemtrails

13.01.2017: Wir denken, dass es eine Pflicht ist, gründlich zu untersuchen, was in unserer Umwelt geschieht und es ist Index anstelle von Verantwortungslosigkeit der Mangel an Interesse, dass die Angst, etwas zu tun, dass jemand nicht getan werden mag, sagte

Chemtrails: Mutiger Stadtrat in Italien 2016: „22 Mio € pro Tag für das Versprühen von was?“

31.12.2016: Ein weiterer mutiger Mensch und sehr wichtige Informationen. MILLE GRAZIE Mr Giorgi!! Im folgenden Video spricht der Vize-Gemeinderatspräsident der italienischen Stadt L’Aquila Herr Ermanno Giorgi in einer öffentlichen Rede im Februar 2016  über „Chemtrails in L’Aquila 2016″ und fordert

Aktion: Anfrage an das Umweltbundesamt bezüglich: „Flugzeugemissionen im Hinblick auf Gesundheit, Umwelt, Wetter und Klima“

Die Aktion ist beendet. Die Antwort des UBA und ein Hinweis zu weiteren Aktivitäten diesbezüglich finden sich weiter unten. Es wird eingeladen zu einer Elektropost-Aktion an das Umweltbundesamt mit dem Betreff „Flugzeugemissionen im Hinblick auf Gesundheit, Umwelt, Wetter und Klima“.