Liebe Freunde des blauen Himmels,
 
unser erstes Video ist online bei  youtube.
 
Hier der Link zum Video:
 
 
Ab März sind wir wieder wie gewohnt an unserem Infostand in Münsters Innenstadt (Ludgeristraße höhe H&M) für Euch erreichbar.
Darüber hinaus werden wir unseren „Chemtrail Stammtisch“ zu einem „Bewusst Treff“ umgestalten, um so das Spektrum der zu diskutierenden Themen zu erweitern.
 
Weitere Infos folgen demnächst…
 
LG
Team Blauer Himmel Münster
Wettermanipulation Infostand Münster in Westfalen
Markiert in:    

4 Gedanken zu „Wettermanipulation Infostand Münster in Westfalen

  • 9. März 2018 um 22:54
    Permalink

    Warum kommt ihr nicht auch einmal nach Dorsten? Samstags ist Wochenmarkt und man erreicht sicherlich viele bis jetzt noch unwissende Leute?Das Problem ist, diese Unwissenden auch zu überzeugen!

    Mal sehen, ob ich es mal nach Münster schaffe.
    Oder ob ihr mal nach Dorsten Kommt.
    Ich würde mich freuen – Werner – mal persönlich kennenzulernen und mich mit ihm – nicht nur über Chemtrails – auszutauschen!

    Ciao
    Christian

    Antworten
  • 20. April 2018 um 16:35
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,
    ich finde es sehr gut, dass ihr diese Aufklärung macht. Danke von ganzem Herzen dafür und ich wünsche euch, dass ihr mit euren Aktionen viele, viele Menschen erreichen könnt, damit auch endlich mal die Allgemeinheit begreift, was hier abgeht.
    Ich wohne in Sassnitz auf der Insel Rügen und beobachte hier ebenfalls unglaubliches. Es wird gesprüht ohne Ende, mittlerweile geschieht das auch oft Nachts oder in den frühen Morgenstunden, wahrscheinlich, damit die Leute es nicht so merken (?) Leider finden die meisten Menschen auch hier das ganz normal und behaupten noch immer, das sind Kondensstreifen von ganz normalen Linienflugzeugen! Es ist sehr frustrierend, diese Ignoranz und Dummneit mitzuerleben.
    Hier kann ich sogar manchmal beobachten, so auch gestern, dass Schiffe zuerst eine Art dichten Nebel auf der Ostsee erzeugen. Wie sie das genau machen, haben wir noch nicht herausgefunden. Vielleicht wisst ihr ja darüber näheres? Jedenfalls beobachten wir diesen künstlichen Nebel, nachdem bestimmte Schiffe draußen unterwegs sind. Daraufhin kommt meistens ein großer, schwarzer Militärhubschrauber, der dann in diesem Nebel verschwindet, aber weiterhin seine Bahnen zieht. Auch andere Flugzeuge sind akustisch wahrnehmbar aber nicht sichtbar. Wenn sich nach einiger Zeit dieser seltsame Nebel verzieht, dann werden die typischen Chemtrailstreifen sichtbar. Oft sind es diese Gitternetze, die wir ja alle kennen, manchmal breiten sich diese aber auch strahlenförmig von einem Punkt in der Mitte ausgehend aus. Aber ich denke, ihr kennt das alles. Warum nur sehen das die meisten anderen Menschen nicht oder wollen es einfach nicht wahrhaben? Hoffen wir, dass sich das bald ändert.

    Herzliche Grüße an euch alle
    Sylvia Abele-Vogler

    Antworten
    • 29. April 2018 um 14:36
      Permalink

      Hallo Sylvia, danke für deinen Beitrag. Es gibt natürlich auch Militärübungen auf dem Meer, nicht alles hat immer mit Geo-Engineering zu tun.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.