Unwetter: „Blitz-Sturm“ und Tornado in Norddeutschland! „Deutschland ist Tornadoland“???

Was war das denn? Quasi aus dem Nichts ging in Norddeutschland für Sekunden am 5. Mai 2015 plötzlich die Welt unter so das Empfinden. Ein seltsam anmutendes Gewitter zog  gegen 17:30 Uhr für  wenige Sekunden und mit ungeheuerlicher Schlag- und Zerstörungskraft urplötzlich auf und war ebenso schnell wieder vorbei. Extreme Querwinde und Unmengen an Wasser die mit immenser Wucht vom Himmel herab platschten. Unglaublich!! Da möchte man wirklich nicht draußen gewesen sein!!

Der Himmel war dabei schneeweiß, es waren keine einzelnen Wolken zu erkennen.

Kurz zuvor war dieses Unwetter (Tornado?) auch in Hamburg, wurde uns aus Tangstedt und Norderstedt berichtet.

Dann ging es wohl weiter Richtung Mecklenburg-Vorpommern, wo die Zerstörungskraft noch um einiges stärker war.

Seit wann entstehen denn hier allerorten und so kurz hintereinander Unwetter und Tornados mit solcher Schlagkraft?

Es wird ja wirklich immer seltsamer und skurriler mit dem Wetter, leider auch immer lebensgefährlicher!

Bei web.de erfahren wir heute: „Deutschland ist Tornadoland“. AHA, seid wann das denn?

http://web.de/magazine/panorama/wetter-deutschland-tornadoland-lage-beruhigt-30621056

Jemand schrieb uns dazu:

„Jetzt werden schon weitere solcher Phänomene für den Sommer angekündigt.
„Deutschland = Tornadoland“, das ist was ganz neues und die tun so als ob das hier üblich wäre.“

In Hamburg gab es einen sehr tragischen Todesfall! In Mecklenburg-Vorpommern wurde die Innenstadt der Kleinstadt Bützow regelrecht verwüstet. Die Menschen sind fassungslos, haben derartiges noch nicht erlebt.

Blauer-Himmel-Deutschland-Banner-Groß-Schriftzug

Machen Sie mit!
Unwetter: “Blitz-Sturm” und Tornado in Norddeutschland! “Deutschland ist Tornadoland”???

Ein Gedanke zu „Unwetter: “Blitz-Sturm” und Tornado in Norddeutschland! “Deutschland ist Tornadoland”???

  • 4. August 2015 um 13:25
    Permalink

    Wenn ich mir erlauben darf zu bemerken:
    Ihr solltet euch tatsächlich darauf einstellen, dass es zum Alltag gehören wird.
    Es wird nicht besser werden, sondern eher noch kontinuierlich an Intensität zunehmen. Vor allem solltet ihr auf die UV-B Werte achten, welche im Moment seit Wochen bei durchschnittlichen 12 liegt. Kündigt man bei den Meteorologen „Unwetter“ an, solltet ihr tunlichst ein Auge gen Himmel haben und jede „schnelle Quellwolkenbildung“ genauestens beobachten. In der Regel geht dem Bildungsbeginn eine (messbare) gepulste Mikrowellensalve voraus. Ebenso gut verfolgen könnt ihr die Entwicklung auf
    http://earth.nullschool.net/
    Über dem Schriftzug links unten *earth* könt ihr diverse Einstellungen vornehmen. Interessant ist „High“: 250hPa entsprechen 10,4km mM und 10hPa entsprechen 31km mM! Derzeit ist eine starke Brechströmung (ausgehend über Schottland/Irland) sichtbar, was enormes Unwetterpotential für den kompletten Westen und explizit für den Küstenbereich beherbergt!
    http://earth.nullschool.net/#current/wind/isobaric/250hPa/orthographic=-351.79,46.75,769
    Ih wünsche euch viel Gelingen!
    PolSep

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.