Hier finden sich alle Aktualisierungen die auf  dieser Homepage vorgenommen werden.


Wichtige Texte als Einstieg ins Thema:

Michel Chossudovsky, Universität Ottawa: Washingtons Waffen der Neuen Weltordnung können klimatische Veränderungen auslösen. Chossudovsky: „Die Öffentlichkeit weiß nicht, dass diese Waffensysteme existieren.“ – Zeit das zu ändern!

Ein Phänomen des Geo-Engineerings ist ein auffällig weißer und lichtloser Himmel: Geo-Engineering und weißer Himmel / White Sky.

Wetter als Waffe: Gedankenspiele des US-Militärs


22.05.2017: Zur Erinnerung und Motivation:

„Ich bin Susanne Hohmann von der Internetplattform Blauer Himmel Deutschland. Blauer Himmel Deutschland klärt über Geo-Engineering und Wettermanipulation auf und vernetzt Aktivisten.

Ich möchte heute darüber sprechen, was der persönliche Antrieb sein kann, sich zum Thema Wettermanipulation und Geo-Engineering zu engagieren. Und was jeder von uns tun kann und sollte, bei der Aufklärungsarbeit mitzuwirken.

Ich  bekomme immer wieder E-Mails von Menschen die sagen, man könne ja doch nicht wirklich etwas g e g e n Geo-Engineering/Wettermanipulation tun. Gefühle von Ohnmacht und Resignation kommen durch.

Das Problem hierbei liegt in der falschen Motivation! Wir können erstmal nicht direkt etwas  gegen Geo-Engineering tun. Es muss unser Anliegen sein, möglichst viele Menschen über das Thema aufzuklären, sie überhaupt erstmal darauf hinzuweisen, dass es weltweite großtechnische Wettermanipulation und Eingriffe in das Klima gibt und dass der Klimawandel uns ggf. vorgetäuscht wird!

Wenn das eines unserer Hauptanliegen ist, Menschen aufzuklären, dann können wir auch sehr viel tun und beständig und motiviert tätig sein.

Dann können wir zum Beispiel regelmäßig  informative Flyer verteilen.

Und hierbei ist mein persönlicher Tipp, diese Flyer den Menschen in ihre Briefkästen zu werfen. So erreicht man viele Haushalte, Büros, Polizisten, Arztpraxen, Schulen, Behörden, Geschäfte, Museen, Handwerksbetriebe, Landwirte und, und, und. Menschen  können dann miteinander über das Thema diskutieren.

Es wird auch immer jemand dabei sein, der um das Thema bereits weiß.

Viele Menschen müssen überhaupt erst einmal davon hören, ob sie es umgehend glauben oder nicht. Und was sich dadurch dann verändert wenn sie es glauben und erkennen, darum geht es derzeit noch nicht. Das geschieht auch von selbst.

Wer zudem die persönliche Ansprache scheut oder ihrer Müde ist, für den ist das Verteilen der  Flyer in Briefkästen eine große Erleichterung.

Einzelne Flyer kann man auch überall liegen lassen, wo man gerade ist und saß.

Jeder Mensch zählt, der Antworten kriegt und findet.

Wenn unsere  Motivation ist, viele Menschen aufzuklären,  dann können wir Infostände in den Einkaufsstraßen der Innenstädte organisieren und gemeinsam mit anderen Menschen Infomaterialien verteilen.

Darin  sehe ich übrigens auch den einzigen Sinn von Gruppen die sich engagieren zum Thema!!

Wenn sie nicht wenigsten einmal jährlich zum Thema auf die Straße gehen und von ihrer Aktion hinterher bestenfalls berichten z.B. auf blauerhimmel.info, wozu gibt es sie dann? Das sollte sich jeder Aktive fragen. Sich nur im eigenen Kreise zu drehen, das kann und darf es nicht sein, dazu ist das Thema zu existentiell wichtig für uns alle!

Werbung zu machen, die Zettel zu kleben für den jährlichen Globalen Marsch hier in Berlin, ist ein weiterer wichtiger Anlass für dieses Thema aktiv zu sein und es in den öffentlichen Raum zu bringen.

Übrigens auch eine sehr wichtige jährliche Aufgabe für die Gruppen und deren Teilnehmer!!

Wer sich vornimmt, einen,  oder mehrere Bezirke in seinem Wohnort von Zeit und über die Jahre immer mal wieder mit Informationen zu versorgen, der tut viel und der hat auch eine gute persönliche Motivation!

Ich verteile mindestens 1000 Flyer im Jahr und mehr.

Zettel und Aufkleber in den öffentlichen Raum zu kleben, selbstverständlich nur da wo erlaubt und geduldet  🙂 , ist eine weitere  wichtige Sache.

Ich habe Aufkleber mitgebracht von Blauer Himmel Deutschland, die wir hier auch schon verteilt haben und die ihr bei mir heute günstig erwerben könnt.

Neben dieser Art der von mir hier geschilderten immens wichtigen Aufklärungsarbeit, ist natürlich auch jeder Brief, jede Anfrage an Ämter, Behörden; Medien und Umweltorganisationen teil der Arbeit, die jeder immer wieder tun kann.

Sich von deren Antworten aber nicht länger als höchstens ganz kurz, was menschlich ist, demotivieren zu lassen, wäre fatal und eben genau der falsche Weg.

Einfach wieder losgehen und die Menschen informieren, darum geht`s!

Wir alle – die wir sehen und wissen was vor sich geht an unserem Himmel und beim Wetter weltweit –  sind es uns, unserem persönlichen Dasein, unseren Kindern und Familien, unserem Planeten Erde und diesem Thema schuldig, so denke ich, das uns Möglichste und Nötigste zu tun, diesen immensen Verrat anzuprangern und Publik zu machen.

Diesen Verrat und diese grundlegende Zerstörung und Vergiftung und Manipulation von Leben, Lebensräumen und Nahrungsgrundlagen, sowie die Zerstörung und Veränderung der weltweiten Wetter- und Klimazonen – müssen wir endlich zum Anlass nehmen, aktiv zu sein und uns auch einzumischen!

Dieser Wetter- und Klimaterror, eignet sich dazu, dass Menschen aufwachen und erkennen was alles falsch läuft hier im Land und weltweit, wenn so etwas möglich ist.

Deshalb, sind die Aufklärungsarbeit und unser aller persönlicher Einsatz so wichtig.

Jetzt ist die Zeit für Veränderung und das wir uns bewegen und einbringen. Eine große Chance auch für jeden einzelnen und dadurch gesellschaftlich.

Es gibt v i e l zu tun, w i r müssen es tun – du musst es tun – JETZT!

Verpassen wir es nicht!

Vielen Dank!“

„Nichts stärkt die Autorität so sehr wie Schweigen.“ Leonardo da Vinci

Quelle: http://blauerhimmel.info/?page_id=5027

18.05.2017: Die Wolkenmacher sind hier in Lübeck heute schon seit vor 10 Uhr morgens massiv unterwegs, sodass der vormals komplett blaue Himmel jetzt wieder eine milchig trübe Bewölkung aufweist!

Durch den Wolkenatlas wissen wir ja jetzt, das ist eine Homomutatusbewölkung, also durch den Menschen (Homo) und die Flugzeuge gemacht. Ich warte immer noch darauf, dass die Tagesschau über diese neuen Wolken und den Online-Atlas berichtet, tun sie bisher nicht, die Printmedien meines Wissens auch noch nicht, seltsam nicht wahr? Bitte mitteilen, wenn ihr etwas findet!

Wolken bestimmen maßgeblich das Wetter und können kühlen (tagsüber) oder wärmen (nachts). Das Wetter hat sich seit einem Jahrzehnt immer mehr verändert, seit die Flugzeuge plötzlich Wolken machen. Haben wir deshalb folglich nicht einen Wetterwandel, der uns einen sogenannten Klimawandel vortäuschen soll? In jedem Fall machen die Flugzeuge unmittelbar Wolken und fliegen dabei sehr häufig recht tief und deshalb schnell – das kann jeder fast täglich selbst beobachten.

Bitte angesichts dieser Vorgänge das Flyer verteilen in Briefkästen nicht vergessen. Es ist so wichtig, dass die Menschen davon erfahren und sich -ggf. über die Jahre- selber eine Meinung bilden können!

Verlinke diese Neuigkeiten in Foren oder in deinem Blog: http://blauerhimmel.info/?page_id=730/#18.05.2017

15.05.2017: Es gibt ein Netzwerk für Blitze und Gewitter in Echtzeit.

Info-Veranstaltung: KlimaKontroverse: Nächstes Treffen Do, 18. Mai, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover
Das Hauptthema des nächsten Treffens:
Berichtslücke in deutschen Medien: Ex-Unterstaatssekretär wirft Obamas Regierung Manipulation von Klimadaten vor
Ein ehemaliger Unterstaatssekretär und Physiker in der US-Energiebehörde unter Barack Obama, hat jetzt öffentlich zugegeben, dass die „Obama-Administration die ‚Klimawandeldaten‘ manipuliert hat, um die Öffentlichkeit dazu zu bringen, dass diese die diesbezügliche Politik der Demokraten akzeptiert“.

Beim letzten Mal behandelten wir folgende Themen:
Nordseeinsel – Energiewende und wieder zurück
Die Insel Pellworm sollte mit großer Euphorie Energieautark werden. Das ist nun gescheitert. Letztendlich waren vor allem die Akkus zu teuer, um 100% Selbstversorgung zu erreichen. Dabei war alles vorher absehbar.
Video: Anton und Beate im Gespräch – Ist der Klimawandel vom Menschen verursacht?
Das Klimagespräch. (Anmerkung BHD, Zitat: „Ein globales Klima gibt es nicht, es gibt nur Klimazonen von tropisch bis polar.“ – Das Gespräch entwickelt sich und es ist sehr informativ!)

Aus dem Video: Wirbelstürme nehmen seit Jahrzehnten ab. Hier in der Grafik: Cyclone:

Mehr  >> www.klimakontroverse.de#18.05.2017

08.05.2017: Vortrag am Do., 11.05.2017 in Chemnitz – „Die heilige Kuh Klimawandel“:

Referent: Professor Werner Kirstein aus Leipzig

Seit über 30 Jahren wird uns eine Klimakatastrophe eingeredet von bestimmten Teilen der Wissenschaft, von der Politik und von vielen Medien.
Der Mainstream berichtet regelmäßig über neue, vermeintliche Wärmerekorde. Mit selektiver Statistik wird versucht, eine andauernde Erwärmung nachzuweisen, für die anthropogene Emissionen verantwortlich sein sollen.Die Fakten sprechen allerdings eine andere Sprache. In Deutschland ist diese gezielte Panikmache besonders stark ausgeprägt. Wie eine heilige Kuh wird uns der angeblich menschengemachte Klimawandel als unantastbar und nicht angreifbar präsentiert.
Ein stark übersteigertes Umweltbewusstsein hat den Schutz des Klimas zu einer Ersatzreligion werden lassen. Kritische Stimmen werden dagegen als Klimaleugner diffamiert.
Nach dem Wunsch unserer Politiker soll Deutschland eine Vorreiterrolle als Weltretter beim sogenannten Klimaschutz übernehmen.
Im Vortrag wird gezeigt, dass Kohlendioxid alles andere als ein schädliches Spurengas ist und mit welchen Methoden durch eine drohende Klimakatastrophe bei vielen Menschen Angst und Panik ausgelöst werden soll. Auch hier geht es wieder mal unter anderem um viel Geld. Die Politik hat schon oft im Gewand eines Gutmenschen ihre Ziele mit allen Mitteln durchzusetzen versucht, leider nicht selten mit wissenschaftlichen Helfern.

Viele sachkundige Kritiker halten weltweit mit Fakten dagegen und entlarven die drohende Klimakatastrophe als politisch-ideologische Strategie.

Mit besten Grüßen
Werner Kirstein

Was: Vortrag „Die heilige Kuh Klimawandel“ von Prof. Werner Kirstein
Wo: 68. Stammtisch Azurblauer-Himmel
Wie immer im Vereinspub „Altes Werkstor“, Sandstraße 118 in Chemnitz
Wann: Um 19.00 Uhr am Donnerstag dieser Woche, dem 11.05.2017

 

Grafik: ZDF.de

07.05.2017: Ein Tipp zu den deutschlandweit anstehenden Bürgerschafts- und Landtagswahlen usm.: Bitte den Kandidaten und Wahlhelfern die Flyer zur Info über Geo-Engineering/Wettermanipulation in die Hand drücken und sie freundlich auf das Thema hinweisen. Ich stelle fest, dass die Menschen sehr interessiert sind an diesen Informationen zumal, wenn man sie mit Respekt überreicht. Susanne

30.04.2017:
Lisa Fitz und ihre mutige NATO Kritik (Spätschicht 09.09.2016) – Must watch (6 Min.):

2 Minuten Wahrheit aus Hollywood:

25.04.2017: Stell dir vor es ist Globaler Marsch gegen Geo-Engineering und keiner geht hin und keiner merkt es. So geschehen in Deutschland!  https://www.facebook.com/GlobalMarchAgainstChemtrailsAndGeoengineering

24.04.2017: Das Unwort des Jahres steht für BHD bereits fest: (Das ist halt) „Aprilwetter“ (Alles ganz normal, macht euch also keine weiteren Gedanken.)

23.04.2017: Klimakontroverse:

Nächstes Treffen Do, 27. April, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, Hannover
Das Hauptthema des nächsten Treffens:
Nordseeinsel – Energiewende und wieder zurück

Beim letzten Mal behandelten wir folgende Themen:

  1. Wie das Normale plötzlich zum Unnormalen wird

Kritik der Ausstellung „WIR ALLE SIND ZEUGEN – MENSCHEN IM KLIMAWANDEL“ v. 08.03.-06.04.,2017 in der VHS in Hannover.
Arbeitsmethode der Ausstellung
Die in der Ausstellung dargestellten Fälle von „schlechtem“ Klimawandel überraschen den versierten Betrachter. Es werden nur Ereignisse der letzten Jahrzehnte dargestellt. Ein Vergleich mit früheren Jahrhunderten findet nicht statt. …

  1. Klimawarner und Klimaskeptiker sollten miteinander reden …

… und sachlich auf die jeweils anderen  Argumente eingehen.

Es ist kaum noch zu übersehen.
Der Klimaschutz ist in der Krise. Beinahe wie aus dem Nichts haben sich die Kräfteverhältnisse international geändert. Die USA sind dabei aus dem Klimaschutz auszusteigen. …
Mehr: www.klimakontroverse.de#27.04.2017

Haben Sie Fragen zum Klima oder der Energiewende? Wir antworten gerne.
Leichte Verständlichkeit und die offene Diskussion unterschiedlicher Ansichten stehen im Vordergrund und sollen ein Markenzeichen dieser Initiative sein. Do, 27. April, 19:30, Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4, 30451 Hannover
www.KlimaKontroverse.de  
Kontakt: Achim Fahnenschild
info@KlimaKontroverse.de 

16.04.2017: Schade, dass es keine aktiven Leute / Aktivisten rund um den Kern von Blauer Himmel Deutschland gibt! Die Annonce (siehe weiter unten) hat bisher nichts gebracht, außer einen Hinweis auf  Erdheilung durch Feuerrituale, der aber nicht das Anliegen trifft. Es scheint derzeit niemanden im Norddeutschen Raum zu geben, der wirklich aktiv sein möchte, andere über das wichtigste Umweltthema dieser Zeit zu informieren, oder dem/der das Thema auf der Seele brennt. Oder, wir haben uns noch nicht gefunden! Nun gut, kommt Zeit, kommt hoffentlich endlich Tat! Dane Wigington scheint damit weniger Probleme zu haben; er war diese Woche mit einem Infostand auf einer Veranstaltung, wie man in seinem neuen Newsletter lesen kann. Einmal mehr mahnende und hoffentlich mehr Menschen wachrüttelnde Worte und Aktivitäten. „Wenn du meinst, du sorgst dich um unsere Umwelt, dann zeige es!“  Hier seine Neuigkeiten im google Übersetzer übersetzt: Geoengineering Watch Global Alert News, April 15, 2017

Screenshot Wolkenatlas

Und: Ganz nach dem Prinzip: „Eine Lüge muss nur groß genug sein, damit man sie glaubt“ oder, wenn der Wahnsinn Methode hat, ist im März ein aktualisierter  Online-Wolkenatlas von der „Weltorganisation für Meteorologie“ (Was es alles gibt-Weltorganisation..-, nicht wahr? Alles globalisiert/zentralisiert und der Atlas auch noch online verfügbar- wie praktisch; für jegliche Manipulationen!) angekündigt worden, der 12 neue Wolkenarten beschreibt. Das Bullentin dazu wird gerade von uns gesichtet und besprochen. Wer sich die neuen Wolkentypen anschaut, der kommt aus dem Staunen nicht heraus: Alles was wir seit Jahren als neue Wolkenphänomene beschreiben, dokumentieren und anprangern als Folge des Geo- bzw. Climate-Engineerings, wird darin als neue Wolken aufgeführt!

Also eines ist demnach spätestens jetzt klar, wir spinnen schon mal nicht! Wo waren (sind!)  eigentlich die Medien (Journalisten) als es darum ging diese massiven, zudem stark Wetter beeinflussenden Veränderungen am Himmel zu bemerken, zu beschreiben und zu diskutieren? Sie tun es immer noch nicht!! Außer kürzlich vereinzelte Hinweise auf den neuen Wolkenatlas auf ihren Onlineportalen! Stattdessen erreichen unsere Aktivisten in diesen Zeiten vermehrt Anfragen von ARD und ZDF sowie von der ZEIT, um das Phänomen „Chemtrail“ und Verschwörungstheorie neu zu diskutieren, angeblich mit dem Ziel, Licht ins Dunkel zu bringen, Zitat:“ Ich schreibe Ihnen als Autor xxxx, der gerade an einem Stück über Chemtrails arbeitet. Ziel meines Artikels ist es NICHT, die Theorie von vornherein abzulehnen. Vielmehr möchte ich mich der Idee unvoreingenommen zu nähern versuchen. Mich irritiert zunehmend die Spaltung in unserer Gesellschaft in verschiedene Wahrheitswelten und ich wünsche mir, als Journalist zur Verständigung beizutragen. Für meinen Text möchte ich daher natürlich auch sehr gerne mit Anhängern der Theorie sprechen. „

Angesichts der neuerlichen Wolkentypen, MUSS man das Thema mal ganz neu betrachten oder, liebe Journaille!?? Ihr habt uns nämlich irrtümlicherweise verhöhnt und nicht ernst genommen – wie der neue Wolkenatlas zeigt!

Das ist die neue Homomutatus-Wolke!?!  Unglaublich…: Früher (kürzlich) nannte man das noch „Chemtrails“, oder flächendeckende Aerosolsprühungen durch Flugzeuge im Rahmen des Geo-Engineerings / Wettermanipulation. Heute fliegen die Flieger übrigens diagonal, nicht mehr im Schachbrettmuster, damit es wohl nicht mehr so auffällt wie systematisch geflogen wird! Es ist Unfassbar, wie man die Menschen heutzutage an der Nase herumführt! Kommen sie damit durch?

Wenn man sich zum Bespiel die neuen Woken Asperitas ansieht, die in den letzten Jahren bei den  Unwettern plötzlich zu beobachten waren, und die nun tatsächlich neu sind (!) – dann kann man doch nur staunen. Wer macht diese Wolken? Wo kommen sie plötzlich her?  Dass sie sehr unnatürlich und sehr anders aussehen als die Unwetter/Gewitterwolken früherer Zeiten, kann jeder wachsame Bürger  wohl erkennen!

Asperitas Wolken – Neu im neuen Wolkenatlas!

Hier die neuen Wolken im Wolkenatlas: https://www.wmo.int/wmocloudatlas/ICA-New-classifications.html und die B*ild- Zeitung hat die neu entdeckten Wolken auch bildlich aufegführt und verbreitet, der Text ist eher nicht ernst zu nehmen, zumal wir die Wolken auch bis Ende der neunziger Jahre nicht beobachten konnten, diese sind ein Phänomen des neuen Jahrtausends zumindest in Deutschland! Viele der neuen Wolken- und Himmelserscheinungen (Meteors) sind übrigens von Menschen (Flugzeugen/Industrie) gemacht und dementsprechend benannt, siehe Homomutatus und Homogentius ! Aha, hätten wir ja nicht gedacht/gewusst (Ironie!)! Mehr zum Thema später, nach genauerer Analyse des Bulletins usm. .

Übrigens, wir finden ja, eine neue und sehr verbreitete Wolkenart wurde vergessen und zwar: die „Homocumulus Wurstulus Perlenschnurus“, gemeinhin auch als un-gewöhnliche Wurstwolken benannt, siehe auch Foto hier. Text zu dem Foto: 12.02.2016: „Gruesse aus Quito / Ecuador. Bei einem solchen „Sonnenuntergang“ faellt einem doch gar nichts mehr ein. Auch hier quaelt sich manchmal die Sonne durch, ansonsten wie ueberall nur noch laengliche Wurstwolken ohne Konturen. Vom Flugzeug sieht man von Deutschland bis Suedamerika fast nur noch Dunst,selbst ueber der Karibik ist kaum mehr etwas zu sehen. Trostlos.“ Diese Wolke tritt nur im Verbund mit anderen Wurstwolken auf und kennzeichnet sich dadurch, dass es oft aussieht, als wären sie an einer Perlenschnur horizontal aufgezogen und von denen es paralell hintereinander viele dieser neuerlichen Wolkenschnüre gibt.

Neuerliche, un-gewöhnliche Wurstwolken-Perlenschnüre

Verlinke diese Neuigkeiten: http://blauerhimmel.info/?page_id=730/#16.04.2017

04.04.2017: Diese Annonce (E-Mailadresse hier entfernt) erscheint morgen, Samstag und nächste Woche Mittwoch in den Lübecker Nachrichten und am Samstag auch im Lübecker Wochenspiegel. Mal sehen ob sich auf dem Wege Mitstreiter finden lassen.

01.04.2017: AKTION: Aktivisten  für Lübeck und Travemünde gesucht! Das ist KEIN Aprilscherz!! Das RTL Nachtjournal (TV) berichtete gestern Abend: „Einer der wärmsten Frühlingstage seit Menschengedenken.“ Und: „Der wärmste März seit langer Zeit, Sommer im Frühling.“ NDR 2 (Radio) kündigte gestern Morgen durch seine Spaßmoderatoren an, dass es nur eine „harmlose Schleierbewölkung“ für den gestrigen Tag geben würde. Wer Augen im Kopf hat, der konnte erkennen, dass diese Bewölkung NUR durch die massenweise Aerosol sprühenden Flugzeuge entstanden ist, NICHTS an dieser Bewölkung war natürlichen Ursprungs! Es war gestern extrem warm und stickig – und einmal mehr extrem bedeckt. Die Tage zuvor wurde der Himmel ähnlich stark bearbeitet, der blaue Himmel wurde mehrmals komplett weiß. Auch gab es Tage, an denen viel geflogen und offensichtlich gesprüht wurde, an denen der Himmel nicht unmittelbar weiß wurde, nur gegen Abend sieht man dann, wie milchig alles ist. Die Sonne brennt allerdings auch dann extrem stark auf der Haut, was üblich ist in diesen Geo-Engineering Zeiten. Einige Menschen in Travemünde sahen auch entsetzt zum Himmel, viele/die meisten aber merk(t)en scheinbar nichts! Das muss sich ändern! Wem es auch reicht und ein Anliegen ist, die Menschen aufzuklären: Bitte meldet euch, damit wir gemeinsame Flyerverteilaktionen starten können!! Und auch sonst Aktivitäten gemeinsam planen können. Es wird Zeit! Kontakt: mail(at)blauerhimmel.info. Es muss doch Menschen im Ostseeraum geben, die diesbezüglich aktiv sein wollen!?!! In diesem Jahr ist zudem Bundestagswahl; Zeit, noch ein paar Seelen aufzuwecken!

nächste Seite»